Pinterest

Explore these ideas and more!

ĮSPŪDINGA! Lietuvos istorija nuotraukose (121) » Yra šalis

ĮSPŪDINGA! Lietuvos istorija nuotraukose (121) » Yra šalis

Greatest cities lost during WWII - (Maximum 5 images per post, Pre-war images only) - Page 23 - SkyscraperCity

Page Greatest cities lost during WWII - (Maximum 5 images per post, Pre-war images only) European Classic Architecture and Landscapes

Memel -

Memel -

Blick in die Holzstraße in Memel. Bei dem Gebäude auf der rechten Seite (Holzstraße Nr. 2) handelt es sich um das Gerichtsgebäude mit Gefängnis. Die Ansichtskarte (vor 1914) wurde von Hanne Hellermann zur Verfügung gestellt.

Blick in die Holzstraße in Memel. Bei dem Gebäude auf der rechten Seite (Holzstraße Nr. 2) handelt es sich um das Gerichtsgebäude mit Gefängnis. Die Ansichtskarte (vor 1914) wurde von Hanne Hellermann zur Verfügung gestellt.

[KLP] Klaipėda iki 1945 m. - Puslapis 8 - Miestai ir architektūra

Greatest cities lost during WWII - (Maximum 5 images per post, Pre-war images only) - Page 23 - SkyscraperCity

Palanga Amber Museum

Palanga Amber Museum

[KLP] Klaipėda iki 1945 m. - Puslapis 21 - Miestai ir architektūra

[KLP] Klaipėda iki 1945 m.

Groß Trakehnen, Schloss (Landstallmeisterhaus) mit dem Standbild des "Tempelhüter"

Groß Trakehnen, Schloss (Landstallmeisterhaus) mit dem Standbild des "Tempelhüter"

Groß Trakehnen, Schloß, Wohnung des Landstallmeisters

Groß Trakehnen, Schloß, Wohnung des Landstallmeisters

Romualdas Pozerskis Lietuvos senamiesčiai, Klaipėda / Old Towns of Lithuania, Klaipėda - 1976

Romualdas Požerskis, Old towns of Lithuania, Klaipėda

Susijęs vaizdas

Susijęs vaizdas

Rzeka Brda, Bydgoszcz - 1940 rok, stare zdjęcia

Rzeka Brda, Bydgoszcz - 1940 rok, stare zdjęcia

Memel hatte bis ins 18. Jh. an verschiedenen Stellen sein Rathaus. Diese Häuser waren aber immer zu klein. Deshalb kaufte die Stadt im Jahre 1875 das Consentiussche Haus (vgl. vorhergehendes Bild).  Mit den Geldern, die der Memeler Kaufmann und Reeder Chr. V. Schlewies der Stadt stiftete, fand an dem Haus im Jahre 1876 ein großer Um- und Anbau statt, wobei Dach und Fassade stark verändert wurden und das heutige Aussehen erhielten. Ansichtskarte ca. 1910

Memel hatte bis ins 18. Jh. an verschiedenen Stellen sein Rathaus. Diese Häuser waren aber immer zu klein. Deshalb kaufte die Stadt im Jahre 1875 das Consentiussche Haus (vgl. vorhergehendes Bild). Mit den Geldern, die der Memeler Kaufmann und Reeder Chr. V. Schlewies der Stadt stiftete, fand an dem Haus im Jahre 1876 ein großer Um- und Anbau statt, wobei Dach und Fassade stark verändert wurden und das heutige Aussehen erhielten. Ansichtskarte ca. 1910